Grund- und Mittelschule Wilhermsdorf - Schulleben
   
  Schullandheimaufenthalt der Klassen 4a und 4b in Obersteinbach (11.07. - 13.07.2018)  

 

 

Am 11.07.18 kamen wir in der Schule mit unseren Rucksäcken und Koffern an. Um 8.00 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Obersteinbach.
Dort mussten wir unsere Koffer und Rucksäcke zunächst im Werkraum des Schullandheims abstellen. Dann liefen wir mit unseren Lehrerinnen Frau Merdes und Frau Kozlovsky, die uns einiges erklärten, durch den Ort. Anschließend wurden wir in Gruppen eingeteilt um eine Ortsrallye machen zu können. Dazu wurden wir alleine auf den Ort losgelassen. Als unsere Klasse fertig war, trafen wir uns langsam am großen Waldspielplatz. Es gab dort viele Spielgeräte, z.B. eine Wippe, Seilbahn und Schaukeln. Sie machten alle sehr viel Spaß. Dann gingen wir zurück ins Schullandheim, wo wir die Hausregeln von der Heimleiterin, Frau Bauer, erfuhren. Nun gingen wir in unsere Zimmer und stellten Koffer und Taschen ab. Anschließend gab es Mittagessen, es gab Spagetti mit Tomatensoße und als Nachtisch Pudding. Danach bezogen wir unsere Betten und trafen uns im Klassenzimmer. Am Nachmittag machten wir noch eine Hausrallye, bevor wir als Belohnung einen Doughnut bekamen. Zu Abend gab es dann noch eine Brotzeit. Später bastelten wir noch mit unserer Lehrerin einen schönen Anhänger, den wir uns selbst gestaltet haben. Dann gingen wir alle in unser Bett. Ab 22.00 Uhr war Nachtruhe.
Der Donnerstag war ein Tag voller Erwartungen. Wir standen sehr früh auf und machten uns fertig. Der Tischdienst musste zehn Minuten früher runter, um seine Arbeiten zu erledigen. Nach dem Frühstück gingen wir alle wieder in den Klassenraum. Frau Merdes und Frau Kozlovsky erzählten uns dann, was an dem Tag anstand. Nachdem unsere Klasse eine kurze Pause hatte, gingen wir in die Turnhalle und spielten Baseball, bevor es zum Mittagessen ging. Danach mussten wir uns beeilen, um in den Wald zum Niedrigseilgarten zu gelangen. Dort war es sehr schön, denn wir übten Ausdauer und Balance. Es machte uns wirklich viel Spaß. Zum Abendessen waren wir wieder zurück. Nach der Mahlzeit durften wir eine Party mit Spielen machen. Das dauerte bis 22.00 Uhr. So spät zogen wir uns wieder an und gingen auf eine Nachtwanderung mit Mutprobe im Wald. Dazu mussten wir an Seilen, die im Wald gespannt waren, entlang gehen, ohne eine Taschenlampe zu benutzen. Als Belohnung bekamen wir einen Leuchtstab geschenkt. Als Fackelzug liefen wir wieder zurück ins Schullandheim. Wir waren alle froh, als wir um Mitternacht ins Bett gehen durften.
Am Freitag packten wir dann wieder unsere sieben Sachen und frühstückten ein letztes Mal. Als wir fertig waren, durften wir alle zusammen das letzte Mal auf den Waldspielplatz. Nach eineinhalb Stunden holte uns der Bus ab.
Es war sehr schön und spaßig im Schullandheim. Hoffentlich gehen wir mit der nächsten Klasse wieder dorthin.

(Von Fiona, Mina, Finja und Jonas Madiar)

 

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
   

  Letzte Aktualisierung: 19.07.2018